Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) sind mittlerweile allseits bekannt und schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Auch in der Arbeitswelt ist die Technologie bereits integriert und revolutioniert verschiedenste Bereiche und Branchen. Beispiele für den praxisbezogenen Einsatz von AR sind z.B. Datenbrillen, die Werklogistiker bei ihrer Arbeit unterstützen oder bei der Optimierung der Bauplanung zum Einsatz kommen, indem dreidimensionale Pläne auf dem Display kombiniert werden können. Virtual Reality wird auch in Form von 360-Grad-Videos im Recruiting eingesetzt oder für Schulungen und Weiterbildungen im virtuellen Kontext genutzt. Wenn von Mixed Reality die Rede ist, geht es um eine Zusammensetzung aus Augmented und Virtual Reality. Es bildet das Spektrum von der physischen bis zur digitalen Welt ab. Dabei bietet Mixed Reality den Anwendern die Möglichkeit, die digitalen Inhalte unabhängig vom Bildschirm wahrzunehmen und mit diesen zu interagieren. Oft wird in diesem Kontext von Hologrammen gesprochen.

Hologramme sind mit digitalisierten Fotos vergleichbar, nur dass sie es ermöglichen, dreidimensionale Objekte im freien Raum darzustellen. Hologramme sind sogar schon in unserem Alltag integriert: Sei es in Geldscheinen zur Sicherheit vor Fälschungen oder in Ausweisen oder Sicherheitssystemen. Mixed Reality wird heute in vielen Bereichen zur Verbesserung von Prozessen genutzt, beispielsweise im Designprozess von Autos, der Luft- und Raumfahrtindustrie oder der Medizin.

Microsoft HoloLens

Microsoft hat im Jahr 2016 die Microsoft HoloLens eingeführt, eine Mixed Reality Technologie. Diese Einführung brachte grundlegende Veränderungen in den Arbeitswelten: Ein kabelloser Computer auf Basis der Microsoft Mixed Reality Plattform. Nun ist eine zweite Version erschienen, die Microsoft HoloLens2. Diese baut auf den Vorteilen des ersten Modells auf, wurde aber erweitert: Ein doppelt so große Sichtfeld, ein optimierter Schwerpunkt und dadurch besserer Tragekomfort sowie eine verbesserte und intuitivere Interaktion mit Hologrammen. Für die Erzeugung intuitiver Interaktionen mit Hologrammen wird die künstliche Intelligenz (KI) von Azure, Microsoft Cloud-Computing und zahlreichen Sensoren sowie Tracking Systemen vereint. Mittels Eyetracking werden die Abstände zwischen den Pupillenmittelpunkten gemessen und über KI-Algorithmen personalisierte 3D-Modelle an die Hände und Augen der Nutzer angepasst, wodurch ein exaktes Interagieren und Bearbeiten der Hologramme ermöglicht wird.

Hologramme in der Medizin

In der Medizin revolutioniert die Mixed Reality Software die Arbeitsprozesse erheblich. In Kombination der Microsoft HoloLens und der Software VSI (Virtual Surgery Intelligence) werden Bilder auf Grundlage von MRT- und CT-Aufnahmen dreidimensional dargestellt. Mittels 500 Aufnahmen von einzelnen Schichten der betreffenden Körperregion entsteht ein frei im Raum positioniertes Bild, welches millimetergenau auf den Patienten platziert werden kann und so ein deutlich präziseres Operieren ermöglicht. Eine Klinik in Deutschland, die bereits diese Technologie (auch Holomedizin genannt) anwendet, ist die Asklepios Klinik Altona in Hamburg.

Arzt der eine Hologrammbrille trägt und damit arbeitet.
Mixed Reality Software in der Medizin

Boschs Training 4.0

Schon seit einigen Jahren arbeitet Microsoft mit Partnern daran, Lösungen für effizientere Arbeitsabläufe zu entwickeln. Bosch entwickelte zum Beispiel mit dem „Collaborative Training 4.0“ eine Trainingslösung, die holografische Funktionsübersichten, Anleitungen und erweiterte Informationen zur Verfügung stellt. Sie soll Technikern dabei helfen, bei der Arbeit schneller ein Verständnis für vielschichtige Zusammenhänge zu entwickeln und bietet so neue Wege für Fern-Trainings. Das „Collaborative Training 4.0“ wird für die Aus- und Weiterbildung von Werkstattmitarbeitern eingesetzt. Dabei erfolgen das Training sowie die Schritt-für-Schritt Anleitungen mittels Hologrammen zur Erläuterung von Technologien, Funktionsweisen und Arbeitsschritten. So werden in den Werkstätten und Trainingszentren die neuen Produkte und Technologien interaktiv und anschaulich vermittelt. Dies führt bewiesenermaßen zu einem umfassenderen Verständnis für die Technologien, die Reparaturen und Wartungen werden basierend auf diesem Wissen effizienter durchgeführt und Fehler vermieden. Vor Ort besteht außerdem die Möglichkeit, verschiedene Anleitungen auf Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen projizieren zu lassen. Mit dieser Technik konnte der Zeitaufwand pro Arbeitsschritt um 15% verringert werden.

Mann mit Warnweste der eine Hologrammbrille trägt und experimentiert.
holografische Trainingslösungen

Die Zukunft liegt vor uns

Ein weiterer Bereich, in dem großes Potential zur Anwendung von AR und VR gesehen wird, ist in der Wettervorhersage. Und das wird sicherlich nicht der letzte Anwendungsbereich bleiben. Sei es im Privatleben beim Einkaufen oder Spielen oder im Arbeitsalltag: Hologramme werden bald wesentlich zu unserem Alltag gehören.


Views: 377