Es kann vorkommen, dass sowohl in Teams als auch Skype for Business die Umlaute (also zum Beispiel ö, ä, ü usw.) nicht richtig dargestellt werden.

Der Grund dafür liegt in dem Decoding, das in Teams und Skype for Business erforderlich ist. Es ist UTF-8, welches der Standard für SIP ist. Falls dieses Problem bei Ihnen auftritt, ändern Sie den Codierungsmodus in Windows zurück zu UTF-8.

Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um die Nicht-Unicode-Sprachen in Windows 10 einzurichten.

  • Geben Sie im Suchtab „Region“ ein und drücken Sie Enter.
  • In dem neuen Fenster, wählen Sie „Administrative“.
  • Klicken Sie dann auf „change system locale“
  • Wählen Sie die Sprache aus.

Überprüfen Sie dann auch Outlook. Sollte der Fehler hier weiterhin auftreten, ist es empfehlenswert, Office zu reparieren oder sogar neu zu installieren.

Stellen Sie unter Windows 10 die passende Codierung ein.

Views: 959