Microsoft

Office 365 fragt dauerhaft nach Ihrem Passwort – Teil 2: Lösungen

Dies ist der zweite Teil dieses Beitrags. Den ersten, in dem die Symptome der Problematik geschildert werden, finden Sie hier.

Lösungen

Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass diese Lösung nur das Symptom Nummer 1 behebt.

Durch die Einführung von WAM wird der Datenverkehr von unsicheren Endpoints (ohne HTTPS) in Authentifizierungsworkflows blockiert. Stellen Sie dementsprechend sicher, dass alle Authentifizierungs-Endpoints dem HTTPS-Protokoll folgen.

 

Workaround:

Anmerkung: Diese Problembehandlung gilt für die Symptome 1-7.

Warnung: In diesem Abschnitt, dieser Methode oder dieser Aufgabe erfahren Sie von Schritten, mit denen die Registrierung-Datenbank (Registry) geändert wird. Wenn Sie die Registrierung falsch ändern, dann kann es zu schwerwiegenden Problemen kommen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die Schritte sorgfältig ausführen und Ihre Schritte überprüfen. Führen Sie außerdem ein Backup Ihrer Registry durch, um zusätzlich abgesichert zu sein und die Registry wiederherzustellen, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

322756 How to back up and restore the registry in Window

 

Ändern Sie die Gruppenrichtlinie (Group Policy), um den folgenden Registrierungswert bei der Benutzeranmeldung hinzuzufügen:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Common\Identity] "DisableADALatopWAMOverride"=dword:00000001 


Anmerkung:
Nachdem eine Fehlerbehebung für dieses Problem veröffentlicht wurde, sollten Sie diese Problemumgehung aus der Registrierung entfernen, da andernfalls die Authentifizierung beeinträchtigt werden kann. Dieser Registrierungswert sollte nicht als langfristige Lösung verwendet werden. Es sollte daher hier regelmäßig bei Microsoft geprüft werden, ob es neue Möglichkeiten zur Fehlerbehebung gibt.

 

Weitere Informationen:

Ab der Office Version 1805 (Build 9330.2078) behebt eine upgedatete Version von ADAL 1.2.3 einige Probleme. Sie verfügt auch über eine bessere Funktionalität hinsichtlich der Protokollierung. Aktualisieren Sie Ihre Systeme auf diese Version, um zu prüfen, ob das Problem weiterhin auftritt. Verwenden Sie diese oder neure Versionen außerdem, um Protokolle für Support-Anfragen zu sammeln.

Unter Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10 Builds, die älter als 15000 sind, ist die ADAL-Authentifizierung die einzige Möglichkeit.

Ihr Windows Build sollte aktueller als 15000 sein (Windows Version 1703, Build 15063.138 erhältlich). Für weiter Informationen vergleichen die Windows 10 Release Information.

Dieser Artikel gilt sowohl wenn Sie Microsoft Federation als auch wenn Sie Nicht-Microsoft-Federation-Lösungen verwenden.

 

Vergleichen Sie ebenfalls: KB 4347010: Error Code: 0x8004deb4 when signing in to OneDrive for Business

 

 

Haftungsausschluss

Dieser Beitrag dient der Darstellung technischer Lösungsmöglichkeiten. Die im Rahmen dieses Beitrags zur Verfügung gestellten Informationen halten wir nach Möglichkeit vollständig und aktuell. Wir können jedoch keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen geben.

Der Beitrag kann jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert, ergänzt oder gelöscht werden.

Falls der Beitrag direkte oder indirekte Links auf die Onlineangebote Dritter enthält, so übernehmen wir weder eine Verantwortung für den Inhalt dieser Angebote, noch für deren Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit. Wir haben keinerlei Einfluss auf den Inhalt oder die Gestaltung der Onlineangebote Dritter, daher liegt die Verantwortung für den Inhalt eines solchen Angebots stets bei dessen Betreiber bzw. Anbieter.

Autor


Avatar