Im Oktober letzten Jahres veröffentlichte Microsoft das neue Betriebssystem Windows 11, welches nach ganzen sechs Jahren viele Neuerungen für unzählige Microsoft Nutzer mit sich brachte. Neben einem neuen Look samt verändertem Startmenü und Apps, gab es auch im Bereich der Leistung viele Fortschritte. Nun kündigte Microsoft das erste große Inhaltsupdate und weitere Veränderungen für Windows 11 an, welches sich Sun Valley 2 nennt. Außerdem sind auch für das Jahr 2022 Erneuerungen für Apps, wie Notepad und Groove Music geplant.

Von Windows 10 zu Windows 11

Verglichen mit dem Vorgänger Windows 10 brachte Windows 11, als es im Oktober 2021 erschien, viele Veränderungen für den Nutzer. Die Benutzeroberfläche wurde grundlegend überarbeitet und zeichnet sich nun durch ein abgerundetes und zentriertes Design aus. Die Taskleistenschaltfläche ist viel schmaler und auch Widgets feierten bei Windows 11 ein Comeback. Diese liefern nicht nur Neuigkeiten, sondern fungieren als personalisierter Feed, der von künstlicher Intelligenz betrieben wird.

Microsoft Startseite mit Fluent Design im dark mode und mit Widgets.
Widgets in Windows 11 ©Microsoft

Zudem führte Microsoft sogenannte Snap Layouts ein, mit welchen der Nutzer Fensterlayouts auswählen und diese einfach mit App-Fenstern nach freier Wahl füllen kann.

Auch hinsichtlich der Leistung schaffte Microsoft in Windows 11 Verbesserungen – unter anderem in Bezug auf die Geschwindigkeit beim Surfen im Internet und beim Anmeldeprozess. Windows-Updates sind 40 % kleiner und effizienter und werden im Hintergrund ausgeführt, was zu einer ebenfalls effizienteren Energienutzung führt und schlussendlich auch zu einer längeren Batterielebensdauer.

Erwähnenswert ist zudem die Weiterentwicklung des Fluent Design-Systems, welches Windows 10 zuvor nie vollständig übernommen hatte. Der Hintergrund passt sich farblich an; eine Rauchoptik verdunkelt andere Bereiche, damit man sich auf die Eingaberegion konzentrieren kann. Die Geräuschkulisse vom Windows-Start, Warnungen, Benachrichtigungen und mehr sind in Windows 11 sanfter, beruhigender und kürzer, was für eine angenehmere Arbeit am Computer sorgt.

Weiteres Bild von einer Microsoft Startseite im Fluent Design in Blau.
Das Fluent Design wird mit dem nächsten Update weiter ausgebaut. ©Microsoft

Inhaltsupdate und weitere Veränderungen im Sommer 2022

Das erste große Inhaltsupdate 22H2 mit internem Namen Sun Valley 2 orientiert sich unter anderem an Kritiken von Nutzern des Vorgängers Windows 10. So wird es eine Verbesserung an der Taskleiste geben, damit Ordner und Symbole angepinnt werden können. Viele Nutzer kritisierten Microsoft dafür, dass sie diese Funktion mit dem neuen Betriebssystem in Windows 11 entfernten. Mit dem Update kommt diese Funktion also wieder zurück.

Widgets finden sich auch jetzt schon bei Microsoft. Mit dem Update Sun Valley 2 wird das Widget-Menü nun auch für Drittanbieter geöffnet. Diese können aus dem Microsoft Store geladen und installiert werden, womit man in Zukunft für mehr Vielfalt sorgen wird. Mit 22H2 soll außerdem auch die finale Implementierung der Android-App-Unterstützung erscheinen.

Weitere Veränderungen für native Apps

Mit dem Update werden auch Programme wie Notepad und Groove Music erneuert. Für Groove Music erschienen bereits Ende 2021 Bilder, die ein moderneres Design für den Media Player zeigten. Microsoft Symbole und das generelle Layout des Players passen sich in Zukunft dem Designkonzept von Windows 11 an. Aber auch zusätzliche Funktionen werden eingeführt, unter anderem eine Untertitelfunktion, die derzeit auf dem Windows Media Player fehlt.

Es bleibt spannend..

Bei dem kommenden Update hat Microsoft sehr darauf geachtet, die Kritikpunkte von seinen Nutzern ernst zu nehmen und diese durch die veränderten oder neu hinzugefügten Funktionsweisen zu verbessern. Auch die vielen optischen Veränderungen zeigen eine große Entwicklung zu den Updates zuvor und erscheinen in einem modernen und zeitgemäßen Look. Noch sind einige Aspekte des großen Windows 11 Updates unklar und es bleibt abzuwarten, mit welchen weitern Neuerungen uns Microsoft überraschen wird.

Views: 1473