Allgemein, Betriebssysteme, Cloud, IT Infrastructure, Security

Vuca, Vuca!

Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity, kurz – VUCA, ein Kunstwort, geprägt vom US Army War College im Zuge des Zusammenbruchs der UdSSR vor knapp 30 Jahren. Der eine Feind ist nicht mehr, die multilaterale Welt nach Ende des Kalten Krieges hat sich schlagartig und heftig verändert. Was es braucht, sind neue Sicht- und Denkweisen.

Diese Analogie der veränderten Rahmenbedingungen ist heute aktueller denn je, insbesondere in der modernen Arbeitswelt.
Welche Strategie greift, welche Maßnahmen wirken, um in Zeiten der Digitalisierung agil, innovativ, attraktiv und dabei wettbewerbsfähig zu sein?

Eine Methodik, um dem Phänomen Herr zu werden, verbirgt sich in dem Akronym selbst. So wird Volatility zu Vision, Uncertainty zu Understanding, Complexity zu Clarity und Ambiguity zu Agility.

Whereas the heroic manager of the past knew all, could do all, and could solve every problem, the postheroic manager asks how every problem can be solved in a way that develops other people´s capacity to handle it. – Charles Handy

Für Unternehmen heißt dies, gemeinsam mit den Mitarbeitern eine Identifikation und Wirkungskraft nach innen und außen zu generieren, hochkomplexe Zusammenhänge zu verstehen, zu simplifizieren und trotzdem beweglich zu bleiben. Unumgänglich ist dabei die Fähigkeit zur Selbststeuerung von Prozessen, Teams und Mitarbeitern – mit dem Workspace als kleinstem gemeinsamen Nenner.

Der digitale Arbeitsbereich entwickelt sich vor allem in der Art und Weise, wie Endbenutzerdienste von der IT bereitgestellt werden. Es gilt, Anwendungen und Daten bereitstellen zu können, die für die Arbeit benötigt werden – plattform-, standort- und geräteübergreifend. Durch die Nutzung cloud-basierter Management-Technologien bieten digitale Workspace-Lösungen Self-Service-Erlebnisse, die das IT-Management vereinfachen und gleichzeitig die Flexibilität und Produktivität der Mitarbeiter erhöhen. Zudem erleichtern Automationen, A.I. und virtuelle Assistenten zunehmend die IT-Organisation – ein smarter Arbeitsplatz muss vor allem Sicherheit bieten, auf persönlicher sowie Geräte-, App- und Datenebene. Biometrie, Geräte- sowie Datenverschlüsselung, ein automatisiertes Patch-Management und Lösungen für Endpoint-Security schützen vor Fremdzu- und Hackerangriffen; Machine-Learning und verbesserte Antivirenlösungen schaffen eine Arbeitsumgebung, die auch für zukünftige Bedrohungen gewappnet ist.

Die Vorteile digitaler Workspace-Lösungen gehen über die Kollaboration und die Möglichkeit der Remote-Arbeit hinaus. Vielmehr sind sie der Schlüssel zu einer lebendigen Belegschaft. Anstatt durch Technologie eingeschränkt zu werden, werden die Mitarbeiter durch selbige befähigt. Sie entfalten ihr volles Potenzial und arbeiten leichter als je zuvor zusammen.

So stehen flexible Organisationsstrukturen, das richtige Verhältnis von strukturierten Prozessen und agilen Teamstrukturen, neue Formen der Kollaborationen und moderne Arbeitsplätze als Gegenwicht zur erst so bedrohlich wirkenden VUCA-Welt.

Gehen Sie es an – am Besten natürlich mit Trans4mation. Mit unserem Service Workspace42 unterstützen wir Sie bei der suche nach Ihrer individuellen Strategie und begleiten Sie auf dem Weg in den Workspace von Morgen. Besuchen Sie uns auf workspace42.de.

Workspace42 - Ihre Lösungungen für einen Workspace 2.0