Am 19. und 20. Juli fand wieder die Microsoft Inspire – die Microsoft-Partner-Konferenz – statt. Spannende Themen und Updates wurden dabei mit den Partnern geteilt. So sollen bis 2025 fast 95% aller neuen digitalen Workloads in der Cloud bereitgestellt werden, kündigte Microsoft-CEO Satya Nadella stolz auf der Microsoft Inspire an. Teil der Konferenz war war dieses Mal auch die Bekanntgabe der Gewinner der Microsoft Partner of the Year Awards 2022 in den verschiedenen Kategorien, wie Modern Work, Azure, Business Applications und Social Impact.

Gewinner der Microsoft Partner of the Year Awards in einer digitalen Collage
Gewinner der Microsoft Partner of the Year Awards. (© microsoft.com)

Weitere Updates und News von der Inspire Konferenz haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Was ist die Inspire?

Die Konferenz ist eine Veranstaltung, die jährlich von Microsoft für seine Partner-Community veranstaltet wird. In dieser lernen die Partner die Roadmap von Microsoft und die neusten Produktinnovationen für das kommende Jahr kennen und vernetzen sich auch untereinander.

Alle Ankündigungen, die auf der Inspire erfolgen, werden so entwickelt, dass die Bedürfnisse der Partner und Kunden im Mittelpunkt stehen. Neue Weblösungen und Programme sollen ihnen helfen, ihr Geschäft auszubauen, ihre Arbeitsweise zu verändern und die Sicherheit der gesamten Cloud aufrechtzuerhalten. 

Was waren die Hauptthemen auf der Inspire 2022?

Jedes Jahr stehen verschiedene Schwerpunktthemen im Fokus der Konferenz. Die Hauptthemen in diesem Jahr waren:

  • Förderung von Wachstum und Profitabilität durch partnerorientierte Plattformen
  • Förderung von Innovationen durch Modernisierung und Migration
  • Unterstützung von Kunden bei der plattformübergreifenden Optimierung ihrer Sicherheit
  • Bereitstellung digitaler Hilfe für hybride Arbeit

News und Updates von der Inspire 2022

Gesteigerte Nachfrage nach Cloud Lösungen

Microsoft erschließt stets Möglichkeiten für seine Partner, indem in neue Programme, Vorteile und Ressourcen investiert wird. Ziel ist dabei vorrangig, die Kundenbedürfnisse zu erfüllen, Innovationen schneller und kosteneffizienter zu gestalten und eine gute Marktpräsenz zu sichern. Da die Nachfrage nach Cloud-Lösungen bis 2025 schätzungsweise 1 Billion US-Dollar übersteigen wird, war es für Microsoft noch nie so wichtig, Softwareanbieter zur Unterstützung der gemeinsamen Kunden zu generieren.

Das ISV-Erfolgsprogramm wird nun mit neuen Vorteilen versehen, um Independent Software Vendors (ISVs) dabei zu helfen, Innovation voranzutreiben, gut gestaltete Anwendungen zu erstellen und diese auf dem kommerziellen Marktplatz zu veröffentlichen. Das Programm ist derzeit im privaten Modus, wird aber im Herbst 2022 allgemein verfügbar sein.

Cloud für Souveränität und Contact-Center-Plattform

Das Projekt Microsoft Cloud for Sovereignty wurde speziell für den Regierungen und Kunden des öffentlichen Sektors entwickelt und ermöglicht ihnen, Workloads in der Microsoft Cloud zu erstellen, digital zu transformieren und gleichzeitig die Compliance-, Sicherheits- und Richtlinienanforderungen zu erfüllen. So können auch öffentliche Auftraggeber die volle Leistungsfähigkeit der Cloud nutzen, einschließlich vielfältiger Plattformfunktionen, Ausfallsicherheit, Datensicherheit und Skalierbarkeit.

Um auch ein besseres Kundenservice-Erlebnis für Partner und Kunden zu schaffen, soll eine effiziente neue Digital Contact Center Plattform mehrere Microsoft Produkte vereinen. Nuance, Dynamics 365, Power Plattform und Microsoft Teams werden zu einer offenen, erweiterbaren, kollaborativen Plattform zusammengeschlossen. Diese Plattform wird genutzt, um Contact Center Erlebnisse zu schaffen, die von intelligenten Chatbots über schnellere Live-Chat-Boxen bis hin zu intuitiven KI-Lösungen alles beherbergen. Damit wird eine personalisierte Interaktion über digitale Kanäle hinweg geschaffen, in der Kunden keine Informationen wiederholt angeben müssen.

Abbildung von Microsofts CEO Satya Nadella über die Microsoft Digital Contact Center Platform
CEO Satya Nadella über die Microsoft Digital Contact Center Platform. (© microsoft.com)

Azure Space-Partnercommunity

Unternehmen in unzähligen Branchen nutzen Satelliten und andere Weltraumtechnologien, um Erkenntnisse über Weltraumdaten zu gewinnen. Mit der Azure Space-Partnercommunity ermöglicht Microsoft Partnern, die innovativsten Angebote für die Zukunft des Space Computing bereitzustellen. Dieses neue, differenzierte Partnerökosystem umfasst Weltraumbetreiber, Hersteller, Systemintegratoren, Datenanbieter, ISVs, Startups und mehr.

Hybride Arbeit und Microsoft 365

Da für viele Unternehmen hybride Arbeit ein fester Bestandteil des Arbeitsalltages darstellt, sind auch hier stets Neuerungen und Weiterentwicklungen notwendig. Microsoft bietet nun neue Funktionen in Microsoft 365, mit denen Mitarbeiter jederzeit und von überall einen Beitrag leisten können. Mit Excel Live können Benutzer direkt im Teambesprechungsfenster gemeinsam an Arbeitsmappen arbeiten. Kollaborative Anmerkungen geben den Teilnehmern die Möglichkeit, freigegebene Besprechungsinhalte über Microsoft Whiteboard zu zeichnen, zu tippen oder darauf zu reagieren.

Microsoft Viva ist eine Employee-Experience-Plattform, die eine Vielzahl von Tools nutzt, um Produktivität, Wohlbefinden und Zusammenarbeit bei der Arbeit zu steigern. Die neue Viva Engage-App hilft Unternehmen, eine Community aufzubauen und bietet Mitarbeitern neue Tools, z. B. die Möglichkeit, Videobeiträge über die neue Stories-Funktion zu erstellen und zu teilen.

Abbildung von Informationen in Teams gleichzeitig in eine Email übertragen werden
Mit Teams Connect Nahtlos mit Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens interagieren. (© microsoft.com)

Während der Inspire Konferenz 2022 feiert Windows 365 sein einjähriges Jubiläum. Die folgenden Neuerungen wurden dabei angekündigt:

  • Citrix HDX Plus für Windows 365 bietet Unterstützung für eine breitere Palette von Endgeräten, erweiterte Sicherheits- und Richtlinienkontrollen.
  • Windows 365 Government erweitert die Verfügbarkeit von Cloud-Geräten auf Government Community Cloud und Government Community Cloud High zur Unterstützung von Regierungen und Kunden des öffentlichen Sektors.
  • Die Verbesserungen der Windows 365 Business Edition werden es bald noch einfacher machen, sich mit einem Microsoft-Konto bei Cloud-Geräten anzumelden und einen Computer mit der Point-in-Time-Wiederherstellung zu einem früheren Zeitpunkt wiederherzustellen. Für Windows 365 Business-Kunden, die Microsoft Endpoint Manager verwenden, wird es IT-Administratoren in Kürze möglich sein, Geräte automatisch in Endpoint Manager neben ihrem vorhandenen physischen Computerbestand zu registrieren.

Ausblick

Auf der Inspire 2022 wurden – wie man es von Microsoft kennt – viele Neuerungen angekündigt und Versprechen getätigt. Nun ist es an Microsoft und seinen Partnern, dies umzusetzen, die Tools anzuwenden und weitere Innovation zu schaffen Immer mit dem Ziel, bessere Lösungen und einfachere Arbeitsmethoden für Kunden anbieten zu können.  

Die nächste Konferenz steht auch schon vor der Tür: Am 12.-14. Oktober findet die jährliche Ignite Konferenz statt, auf die wir ebenfalls gespannt blicken und natürlich wieder mit einer Zusammenfassung berichten.

Visits: 1156