Microsoft ist immer bestrebt, die verfügbaren Anwendungen weiterzuentwickeln, zusammenzuführen und im Sinne der Nutzer zu optimieren. Nach neuesten Ankündigungen von Microsoft soll Office  zukünftig ein Teil von Microsoft 365 werden. Die so entstehende neue Microsoft 365 App führt damit alle wichtigen Tools für private wie geschäftliche Nutzer zusammen.

Die Zusammenführung zur Microsoft 365 App

Mit der Zusammenführung von Office und Microsoft 365 möchte Microsoft ein noch besseres und effizienteres Arbeiten ermöglichen – sei es für Privates, Berufliches oder bspw. auch für Fachkräfte in Bildungseinrichtungen. In den kommenden Monaten werden daher Office.com, die mobile Office-App und die Office-App für Windows zur Microsoft 365 App. Diese App wird dann mit einem neuen Icon, einem neuen Look und noch mehr Funktionen zur Verfügung stehen. 

© Microsoft

Die Microsoft 365 App wird somit eine Art Ausgangspunkt für einen schnellen und einfachen Zugriff auf Tools, Funktionen, Inhalte und Anwendungen. Nach dem Motto “Mehr Apps an weniger Orten”.

Was ist neu mit der Microsoft 365 App?

Die Microsoft 365 App verfolgt nicht nur den Zusammenschluss von Anwendungen und Funktionen aus Office und Microsoft 365, sondern bringt auch direkt einige Neuerungen mit:

  • Welcome-Badging: Nutzer haben Einsicht in ihren Microsoft 365-Abonnementstatus. Außerdem kann die Speichernutzung verfolgt werden.  
  • Microsoft Create: Mit Create bietet Microsoft allen Nutzern die Möglichkeit, kreative Projekte zu starten – ohne notwendige Kenntnisse im Grafikdesign. Dabei können leere Vorlagen verwendet oder empfohlene Vorlagen angepasst werden, z.B. zur Erstellung von Flyern, Social Media Beiträge oder auch Videos.  Dieses Modul ist bereits für alle Nutzer im Web, in Windows und auf Mobilgeräten verfügbar, wobei im nächsten Jahr die Vorlagentypen ausgeweitet werden sollen.
© Microsoft
  • Neues Apps-Modul: Das Entdecken, Starten und Pinnen von Tools, die in Microsoft 365 von einem Nutzer besonders häufig verwendet werden, passiert jetzt noch einfacher. Diese Funktion ist zuerst verfügbar für alle Nutzer im Web und Windows und in den kommenden Monaten dann auch auf Mobilgeräten.
  • Feed: Für einen Nutzer relevante Inhalte, die darauf basieren, mit welchen Kollegen man an welchem Projekt zusammenarbeitet, werden auf einer Startseite angezeigt. Damit wird der Workflow vereinfacht und optimiert. 
  • Meine Inhalte: Auch private Nutzer können sich nun in OneDrive über Mein Inhalt oder My content alle ihre Inhalte anzeigen lassen und mit einfachen Tools organisieren und speichern.
© Microsoft
  • Tagging: Inhalte können mit benutzerdefinierten Tags versehen werden. Das ist möglich für alle Arten von Inhalten, die dann gruppiert und organisiert werden können.

Was sollten Nutzern beachten und wann kommt die App? 

Microsoft-Nutzer fragen sich vielleicht, ob dieses Update auf die Microsoft 365 App zu Änderungen hinsichtlich ihres Status oder ihrer Daten hat. Nach Aussage von Microsoft sind keine Auswirkungen auf die bestehenden Konten, Profile und Dateien von Nutzern zu erwarten. Die App wird automatisch mit einem neuen Symbol und Namen aktualisiert – wird also nicht zu übersehen sein.

Die Änderungen wurden für Office.com mit diesem November eingeführt. Für die Office-App unter Windows und die mobile Office-App sollen die Änderungen im Januar 2023 stattfinden und damit dann allen Nutzern zur Verfügung stehen. Nach der Veröffentlichung wird die App auf Microsoft.com, über den Microsoft Store sowie im Google Play Store als auch im Apple App Store verfügbar sein.

 

Views: 3051