Was passiert, wenn Technologie nicht nur Werkzeug ist, sondern zum kreativen Partner wird? Finden Sie es mit uns heraus. In unserem vorangegangenen Beitrag haben wir bereits einen ersten Blick auf Copilot für M365 im Kontext moderner Arbeitswelten geworfen und uns intensiv mit den Herausforderungen im Bereich „Strategie, Business Case und Rollout-Planung“ auseinandergesetzt. In diesem Folgebeitrag nehmen wir Sie mit auf eine weitere Etappe dieser Entdeckungsreise und präsentieren Ihnen weitere spannende Einblicke in unsere Ergebnisse.

Schön überzeugt?

Dann können Sie hier die Studie kostenfrei downloaden.

Copilot für Microsoft 365: Gimmick oder Game-Changer? Cover

Zentrales Handlungsfeld: Technologie, Datenmanagement und Sicherheit

Empfehlung 1: Gewährleisten Sie die Kompatibilität von Copilot für M365 mit relevanten Anwendungen und Infrastrukturen, sowohl vor der Implementierung als auch im laufenden Betrieb, angesichts der kontinuierlichen Weiterentwicklung der KI.

Die nahtlose Integration von Copilot für M365 ist entscheidend, um sein volles Potenzial auszuschöpfen. Die Herausforderungen liegen jedoch in der Komplexität der bestehenden Infrastruktur und der dynamischen Entwicklung des Dienstes. Vor der Implementierung sind daher gründliche Bestandsaufnahmen und Kompatibilitätstests erforderlich, und es muss sichergestellt werden, dass die IT mit den Produktaktualisierungen Schritt hält. Unternehmen können auch die Zusammenarbeit mit spezialisierten Dienstleistern in Erwägung ziehen, um ihre KI-Kompetenz zu stärken und Ressourcen freizusetzen.

„Der Copilot muss reibungslos mit bestehenden Systemen und Software-Lösungen im Unternehmen integriert werden können. Nicht jedes Altsystem ist bereit für diese Art von Technologie-Sprung. […] Stellen Sie technische Unterstützung sicher: Achten Sie darauf, dass Ihre IT-Infrastruktur bereit ist und dass bei Problemen schnelle Hilfe zur Verfügung steht.“ – Matthias Falland

KI erzeugtes Bild zum Thema Cloud und Datenintegration

Empfehlung 2: Treiben Sie die Cloud-Migration, einschließlich der Konsolidierung von Daten und Dokumenten in M365 voran. Stellen Sie die Cloud Readiness der Infrastruktur, inklusive Internetanbindung und Netzwerk, sicher.

Die Leistungsfähigkeit von Copilot für M365 hängt stark von der Verfügbarkeit und Qualität der zugrunde liegenden Daten und Dokumente ab, die in M365 gespeichert sind. Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass Unternehmen ihre Cloud-Migration vorantreiben und Dokumente, Daten und Anwendungen in M365 konsolidieren sollten, um eine optimale Performance von Copilot zu gewährleisten. Darüber hinaus können Plugins oder Graph Connectors verwendet werden, um den Datenzugriff auf Anwendungen von Drittanbietern zu erweitern. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Cloud-Readiness der Internetverbindung und des Netzwerks entsprechend erweitert wird, um den Betrieb von Anwendungen in der Cloud zu unterstützen.

„In einigen Szenarien werden Ihre Daten nicht in M365 vorhanden sein und Sie müssen entscheiden, ob Sie sie nach M365 verschieben oder nur mit Hilfe der Erweiterungsoptionen von Copilot for M365 (Graph Connectors, Plugins) verknüpfen wollen“ – Mahmoud Hassan

Copilot ausprobieren

Sind Sie vielleicht bereits jetzt restlos überzeugt von Copilot für M365? Dann sichern Sie sich Ihren Platz in unserem exklusiven Workshop und tauchen Sie noch tiefer in die Möglichkeiten dieses innovativen Tools ein.

Navigate Copilot

Visits: 296