Moderne Microsoft Technologie trifft Non-Profit Organisationen

Die Cloud für Non-Profits gibt es schon seit November 2021 und so hilft sie schon länger dabei, Spenden zu verwalten, sie bietet eine effektive Programmverwaltung und assistiert um, Projekterfolge zu beschleunigen. Am 15. Mai hat Microsoft allerdings etwas verkündet – neue KI-Lösungen für Microsoft Cloud für Non-Profit Organisationen.

Non-Profit-Organisationen, zu denen unter anderem Vereine oder Stiftungen zählen, sind nicht auf wirtschaftlichen Gewinn aus und daher häufig auf Spenden angewiesen. Sie unterstützen beispielsweise bei humanitären Krisen oder setzen sich für die Umwelt ein. Häufig haben sie nur wenige Ressourcen zu Verfügung, mit denen sie jedoch viel bewirken müssen. Microsoft Cloud für Non-Profits vereint hier geballte power mit Microsoft 365, Power Platform, Dynamics 365, Azure und LinkedIn, um die tägliche Arbeit der Organisationen zu vereinfachen. Damit sind die technischen Möglichkeiten, bereitgestellt von Microsoft, genau an die Bedürfnisse von Non-Profit-Organisationen angepasst, um sie in ihren Zielen weiter voranzubringen. Um dies in Zukunft sogar noch präziser möglich zu machen, wurden neue KI – Lösungen zur strategischen Planung von Spendenkampagnen, der Durchführung und Messung bis hin zur Spenderbestätigung für die seit 2021 bestehende Microsoft Cloud für Non-Profits vorgestellt.

Künstliche Intelligenz im Non-Profit-Sektor – die neuen Funktionen im Überblick

Die umfassenden Neuerungen, die Non-Profit-Organisationen in Zukunft die Arbeit weiter erleichtern sollen, befinden sich gerade in der Testphase und werden wahrscheinlich noch 2023 vollumfänglich verfügbar sein.  Die Möglichkeiten der KI werden zukünftig im Sammeln von Spenden und in den Engagement-tools vorhanden sein. Diese Neurungen umfassen:

  • Ein Fundraising Dashboard

Dieses neue Fundraising Dashboard soll dazu dienen, das Sammeln von Spenden zu optimieren. Es werden Echtzeitdaten für eine interaktive Analyse der Kampagnen-Performance genutzt sowie Berechnungen getätigt, wie viel Prozent der Interagierenden mit der Webseite tatsächlich spenden. Diese revolutionäre Technologie basiert auf Power BI, Microsofts branchenführende Plattform für Datenvisualisierungen.

  • Dynamics 365 Marketing

Durch das Dynamics 365 Marketing wird sichergestellt, dass die Kommunikation mit Unterstützenden und Freiwilligen reibungslos verläuft. So werden Newsletter, Informationen über Kampagnen und andere wichtige Kommunikationskanäle rationalisiert und durch das Non-Profit Common Data Modell die Kommunikation verstärkt personalisiert, um mehr Engagement zu erhalten.

  • Viva Sales KI Copilot

Viva Sales soll den Organisationen dabei behilflich sein, die Interaktion mit Spendern zu personalisieren und zu intensivieren. So soll durch künstliche Intelligenz unter anderem möglich sein, basierend auf customer relationship management Daten, Antworten für E-Mails zu erstellen, die CRM – Daten immer auf dem neusten Stand zu halten sowie Teams Besprechungen zusammenfassen zu lassen.

  •   Microsoft Teams Premium

Teams Premium ist schon länger in Microsoft Cloud für Non-Profits integriert, soll die Arbeit dieser durch KI künftig aber noch produktiver machen. Es wird sichergestellt, dass nicht nur die Mitarbeitenden der Organisationen, sondern auch die Unterstützenden den größtmöglichen Vorteil aus Meetings ziehen können.

Neuerungen im Fundraising

Neben den umfassenden Einführungen in Microsoft Cloud für Non-Profits, welche die Verwaltung von Spenden und die Kommunikation mit Unterstützenden vereinfachen, entwickelt Microsoft ein KI-basiertes Spendereignungsmodell, welches Organisationen helfen soll, Mitglieder zu identifizieren, die wahrscheinlich spenden oder mit einer Kampagne interagieren, basierend auf prognostizierendem Spender-Verhalten.

Organisationen, die interessiert sind, können sich für diese Testphase anmelden und Organisationen, die schon teilnehmen helfen dabei, dieses Modell zu präzisieren. Voraussichtlich wird es ebenso im Laufe dieses Jahres allgemein verfügbar sein.

Fazit

Die KI- basierten Neuerungen für Microsoft Cloud für Non-Profits werden die Arbeit der Organisationen in Zukunft weiter erleichtern und dazu beitragen, dass sie sich vollkommen auf das Ziel, Menschen zu helfen, konzentrieren können. Die Technologie ist ein Umbruch und eine Chance, die Arbeit von Non-Profit Organisationen weiter voranzubringen. Microsoft beweist, dass sich modernste Technologie hervorragend in Einklang mit sozialem Engagement bringen lässt.

Views: 2403