Jedes Jahr veranstaltet Microsoft im Oktober seine größte Tech-Konferenz für Entwickler, IT-Experten und jeden, der an den neuesten Technikinnovationen interessiert ist: die Ignite Konferenz. Auf dieser Konferenz stellte Microsoft wie gewohnt neue Services, Aktualisierungen und Tools vor. Nachdem die Konferenz pandemiebedingt in den vergangenen zwei Jahren nur virtuell stattfinden konnte, war die diesjährige Ignite erstmals wieder ein Live-Event im Seattle Convention Center. Jeder, der die Ignite nicht persönlich besuchen konnte, hatte die Möglichkeit, sie digital zu verfolgen. Auch Deutschland beteiligte sich an der Konferenz und veranstaltete Lokal-Events wie das Spotlight on Germany

Künstliche Intelligenz für die Zukunft 

Die meisten Programme werden zukünftig auf Grundlage von künstlicher Intelligenz (KI) funktionieren. Das gilt nicht nur für techbasierte Themen, sondern auch für eine Vielzahl von Aktivitäten des alltäglichen Lebens. Die Möglichkeiten in der Nutzung von KI sind schon heute umfangreich.

Der Azure-OpenAI-Service öffnet auf Einladung den Zugang zu DALL∙E 2, einem Bildgenerator mit künstlicher Intelligenz, der individuell gefertigte Abbildungen aus Texten oder anderen Bildern erzeugen kann. Damit werden die Einsatzmöglichkeiten für Nutzer erweitert, da Azure OpenAI mit den Sicherheits-, Compliance- und KI-Standards von Microsoft Azure zur Verfügung stehen wird. Ausgewählte Kunden können über diesen Service eigene Inhalte, Bilder und Codes generieren, um Ideen zum Leben zu erwecken – und das alles durch die Eingabe von einfachem Text. Das ist besonders für Creator interessant. Microsoft wird in Zukunft DALL∙E 2 auch in seine Apps integrieren, zum Beispiel in den Image Creator von Microsoft Bing.

Durch Power Automate vereinfacht Microsoft klassische Workflows durch die Integration von Sprachverarbeitung. Die künstliche Intelligenz wandelt Alltagssprache in Low-Code-Befehle um und erleichtert so die Entwicklung unterschiedlicher Arten von Automatisierungen.

Mit Microsoft Syntex werden Anwendungen aus der gesamten Microsoft Cloud zusammengeführt. Das gilt für Microsoft 365, Azure, die Power Platform und vielen mehr. Syntex ist in der Lage, zu lesen, wo große Mengen von Inhalten zugehören, und stellt sie dort zu Verfügung, wo sie eben gebraucht werden.

Screenshot von Satya Nadellas Ansprache zur Ignite
Microsoft CEO Satya Nadella stellt OpenAI vor. (© Microsoft)

Erneuerungen für die hybride Arbeitswelt

Wenn es um die hybride Arbeitswelt geht, dann stellt die (Weiter-)Entwicklung neuer Tools, Werkzeuge und Programme eine wichtige Grundlage dar, damit das Arbeitsleben in Zukunft noch digitaler, effizienter und moderner gestaltet wird. Parallel sollen auch weiterhin Apps für die Zusammenarbeit vor Ort in den Büros zur Verfügung stehen.

Microsoft hat auf der Ignite Konferenz eine neue App namens Microsoft Places vorgestellt, welche die Nutzung der Büroräume optimiert.  Places informiert darüber, wann welche Kollegen im Büro sind und gibt Empfehlungen, welche Meetings am besten mit persönlicher Teilnahme vor Ort stattfinden sollten. Mit Microsoft Places erhalten Führungskräfte auch wertvolle Daten über das Nutzen von Büroräumen ihrer Mitarbeiter und können damit künftig den Flächenbedarf besser planen und optimieren.

Satya Nadellas Ansprache für Microsoft Places
Satya Nadella stellt Microsoft Places vor. Microsoft)

Mit Intelligent Recap wird ein virtueller Assistent für virtuelle Team-Meetings eingeführt.  Das Tool nutzt eine künstliche Intelligenz, um Aufgaben aus Meetings zuzuweisen. Auch wird automatisch die Aufzeichnung des virtuellen Treffens in Kapitel eingeteilt, die den verschiedenen behandelten Themen entsprechen. Durch die automatische Zusammenfassung des Meetings haben alle Teilnehmer danach die wichtigsten behandelten Punkte im Blick. Intelligent Recap wird mit anderen neuen Funktionen als Teil des ebenfalls neuen Add-on Teams Premium auf den Markt kommen, aber auch separat erhältlich sein.

Zudem führt Microsoft das Workspaces für Microsoft Edge ein. Workspaces ist ein gemeinsamer Benutzersatz von Browser Tabs, in welchem Gruppen dieselben Webseiten und neuesten Arbeitsdateien an einem Ort anzeigen können. Damit wird der E-Mail-Versand reduziert und stellt gleichzeitig alle relevanten Ressourcen, zum Beispiel eines Projektteams, für alle Mitglieder zur Verfügung. 

Sicherheit als Priorität

Dass die Sicherheit eines jeden Programms eine besonders hohe Priorität erhält, ist klar. Viele Programme haben jedoch immer noch technische Schwachstellen, die dazu führen könnten, dass Daten nicht sicher sind. Mit dem Defender for DevOps wird eine der großen Schwachstellen in der Technologiebranche angegangen: Ein schon länger bestehender Programmiercode, der seit vielen Jahren wiederholt verwendet wird, kann von Cyberkriminellen schnell als Einfallstor ausgenutzt werden. Mit Defender for DevOps können Unternehmen ihre Anwendungen dagegen absichern.

Ein weiteres Tool ist das Microsoft Entra, welches eine Lösung für einen sicheren Zugriff von Menschen, Geräten und Anwendungen auf Daten ermöglicht. Das funktioniert auch über die unterschiedlichen Cloud-Plattformen hinweg. 

Microsoft Entra Identity Governance hilft Unternehmen dabei, nur befugten Personen einen Zugriff auf die richtigen Ressourcen zum richtigen Zeitpunkt zu gewähren. Dabei können Anwendungen mit einer „Trust-Schicht“ überzogen werden, die dann einen sehr sicheren Zugang bietet. Mit Workload Identities innerhalb von Entra werden Identitäten für digitale Workloads kontrolliert und gesichert. Außerdem wird es Kunden durch eine zertifikatsbasierte Authentifizierung ermöglicht, eine Phishing-resistente Authentifizierung einzuführen.

Datenbanken für eine bessere Infrastruktur

Bereits zu Beginn des Jahres hat Microsoft die Intelligent Data Plattform vorgestellt, welche Datenbank-, Analyse- und Data-Governance-Angebote von Microsoft in einer übergreifenden Plattform integriert. Auf der Ignite erfolgte die Ankündigung, dass zu der Intelligent Data Plattform nun 12 neue Partner dazu gekommen sind. 

Die Datenbank des Azure Cosmos DB unterstützt geschäftsspezifische Anwendungen. Durch seine Hybrid- und Multi-Cloud-Angebote ermöglicht Microsoft außerdem seinen Kunden, die Vorteile von Azure überall zu nutzen. Deshalb erlaubt der Cloud-Manager Azure Arc jetzt die Nutzung des Azure Kubernetes Services auch auf den eigenen Servern von Unternehmen

Auch die neuen Visual-Studio-Images für die Microsoft Dev Box wurden auf der Ignite angekündigt. Diese stellen Entwicklern cloudbasierte Workstations bereit, auf denen sie sofort mit dem Programmieren beginnen können. Die integrierte Entwicklungsumgebung Visual Studio ist dabei gleich auf einer neuen Dev Box verfügbar.

Spotlight on Germany

Spotlight on Germany Microsoft Webseite
Deine Startseite für Microsoft Ignite

Ein Höhepunkt für die deutschen Besucher der diesjährigen Ignite war das Spotlight on Germany, welches erstmals umfangreiche deutschsprachige Sessions und Demos, speziell für den deutschen Markt, zeigte. 

Dazu gehörten Liveübertragungen der Keynotes zu Produktneuheiten, Trends und Innovationen aus den USA, Best Practices, Nachhaltigkeitsthemen, neue Sicherheitsfunktionen und Datenverwaltungen mit modernisierten Plattformen für Datenbanken, Analytics und Data Governance. 

Die wichtigsten Aspekte zusammengefasst: 

  • Learn-Live-Sessions geben allen Interessierten die Chance auf Weiterbildung. Jede Session befasst sich mit einem Modul der Lernplattform Microsoft Learn, welche mit Fachleuten und den Microsoft-Experten erarbeitet wurden.
  • Table Topics sind moderierte, aber informelle Gespräche innerhalb der Tech Community zu verschiedenen Themen wie Security, Conversational AI, BizApps, GitHub oder hybrides Arbeiten und können auch von jedem Interessierten besucht werden.
  • Connection Zone bietet die Möglichkeit, mit Fachkräften von Microsoft und seinen Partnern zu sprechen, beispielsweise um sich bei den Expert Meetups persönlich und in kleiner Runde praktische Tipps für die eigenen Projekte zu holen.
  • Microsoft Skills Challenge stellt ein Qualifizierungsprogramm dar, das auf Unterhaltung und Interaktion setzt. Alle Teilnehmer erhalten einen Zugang zu Lernpfaden und Ressourcen für ihre spezifischen Interessenbereiche. 

Fazit

Auch diese Ignite Konferenz brachte spannende technische News und Innovationen. Dank der Durchführung als Präsenzveranstaltung konnten Experten und Tech-Interessierte endlich auch wieder vor Ort zusammenkommen, alle Neuheiten entdecken und sich austauschen.

Visits: 819