Die News der Microsoft-Build-Konferenz 2023: Die nächste Welle der KI-Innovation wird mit Microsoft Bing und Edge eintreffen.

Vor nur drei Monaten hat Microsoft das Neue, von künstlicher Intelligenz angetriebene, Microsoft Bing und Edge vorgestellt, um die Zukunft der Suche mit dem Copiloten für das Web neu zu erfinden. Ziel war es, ein universelles Problem bei traditionellen Suchmaschinen anzugehen – dass fast die Hälfte aller Websuchen unbeantwortet bleibt und somit die Suchanfragen von Milliarden von Menschen ins Leere laufen.

Microsoft hat das Bing gelaunched, um bessere Suchergebnisse, die Möglichkeit zur Erstellung und Komposition sowie ein neues Maß an Benutzerfreundlichkeit zu bieten, indem Benutzer in natürlicher Sprache chatten können. Bing kombiniert leistungsstarke Sprachmodelle wie OpenAIs GPT-4 mit immensen Suchindex für Ergebnisse, die aktuell, zitiert und konversationsfähig sind – etwas, das nirgendwo anders als auf Bing zu finden ist.

In nur 90 Tagen haben unsere Kunden über eine halbe Milliarde Chats geführt und Chat-Funktionen genutzt, um zusammengefasste Antworten zu erhalten, die ihnen bei allem helfen, von der Suche nach dem besten Reiseziel für jemanden mit Pollenallergien bis hin zur Organisation der letzten 10 Jahre weltweiter Vulkantätigkeit in eine Tabelle. Wir haben auch gesehen, dass Menschen über 200 Millionen Bilder mit dem Bing Image Creator erstellt haben. Insgesamt ist Bing auf über 100 Millionen täglich aktive Nutzer gewachsen und die täglichen Installationen der Bing Mobile App haben sich seit dem Start vervierfacht. Als Ergebnis sehen wir eine Steigerung des Bing-Anteils und es folgt auf acht aufeinanderfolgende Quartale des Wachstums unseres Microsoft Edge Browser-Anteils. Wir freuen uns darauf, Bing weiterhin durch die Einführung in die Windows-Taskleiste zugänglicher zu machen und somit jeden Monat über eine halbe Milliarde Kunden zu erreichen.

Yusuf Mehdi – Corporate Vice President & Consumer Chief Marketing Officer

Die nächste Generation der intelligenten Suche

Microsoft kündigt nun an, die neue Generation des KI-basierten Bing und Edge vorbereiten, um die größte Kategorie von Software auf der Welt – die Suche – zu transformieren. Diese nächste Generation ist durch Folgendes definiert:

  • Öffnen von Bing für mehr Menschen durch den Wechsel von der Limited Preview zur Open Preview und die Beseitigung der Warteliste für Tests.
  • Übergehen von rein textbasierten Such- und Chatfunktionen zu einer visuellen Erfahrung mit reichen Bild- und Videoantworten und in Kürze auch neuer multimodaler Unterstützung.
  • Übergehen von Einzelsitzungen für Chat- und Suchfunktionen zu Multi-Sessions-Produktivitätserfahrungen mit Chatverlauf und persistenter Chat-Funktion innerhalb von Edge.
  • Öffnen von Plattformfunktionen, damit Entwickler und Dritte auf Bing aufbauen können, um Menschen bei der Ausführung ihrer Anfragen zu helfen und Aufgaben zu erledigen.
Die Microsoft-Preview

Der Bing Image Creator

Durch den Image Creator wird Bing die einzige Suchmaschine mit der Fähigkeit, sowohl schriftliche als auch visuelle Inhalte an einem Ort innerhalb des Chats zu generieren sein – in über 100 Sprachen.

Bing Image Creator

Verbesserte semantische Suche bei Bing

Die neue Version von Bing wird eine verbesserte semantische Suche bieten. Das bedeutet, dass Bing in der Lage sein wird, komplexe Suchanfragen besser zu verstehen und die Ergebnisse noch genauer auf die Bedürfnisse des Nutzers zuzuschneiden. Hierbei wird maschinelles Lernen eingesetzt, um eine präzisere Interpretation der Suchanfragen zu ermöglichen.

Neues Feature: Die Chat-History

Personalisierte Empfehlungen durch Edge

Auch der Browser Edge wird von der künstlichen Intelligenz profitieren. Edge wird in der Lage sein, das Surfverhalten des Nutzers zu analysieren und personalisierte Empfehlungen für Webseiten und Inhalte zu geben. Hierbei werden maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz eingesetzt, um die Empfehlungen immer weiter zu verbessern und den Nutzern ein optimales Browsererlebnis zu ermöglichen.

Optimierte Ladezeiten bei Edge

Durch den Einsatz von maschinellem Lernen wird Edge auch in der Lage sein, die Ladezeiten von Webseiten zu optimieren. Hierbei werden die Daten aus vergangenen Browser-Sitzungen analysiert, um Vorhersagen über die Ladezeiten zu treffen. Dadurch wird ein schnelleres und flüssigeres Browsererlebnis ermöglicht.

Integrierte Drittanbieter Plug-Ins

Wenn Sie beispielsweise das neueste Restaurant für das Abendessen im Bing-Chat recherchieren, wird es OpenTable nutzen, um Ihnen bei der Suche und Buchung einer Reservierung zu helfen. Mit Wolfram|Alpha können Sie leistungsstarke Visualisierungen erstellen und Antworten auf komplexe Fragen zu Wissenschaft, Mathematik und datenbasierten Fragen von Bing Chat erhalten. Microsoft arbeitet mit OpenAI zusammen, um es Entwicklern zu erleichtern, von dieser Möglichkeit zu profitieren.

Überblick der KI-Verstärkung

Fazit

Die Neuerungen, die bisher angekündigt wurden, könnten ein echter Game Changer sein und Google allmählich vom 1. Rang der beliebtesten Suchmaschinen zurückdrängen.

Views: 1365