Microsoft

Das Periodensystem für Office 365

Microsofts Office 365 ist inzwischen zu einem umfangreichen Paket aus einer ganzen Menge von Lösungen geworden. Da kann es schnell passieren, dass der Durchblick fehlt oder zumindest nur mit Mühe erlangt werden kann. Um dem in Zukunft vorzubeugen, hat Matt Wade sich durch alle Komponenten gekämpft. Am Ende hat er sie in eine, an das Periodensystem der Elemente angelehnte, Ordnung gebracht. Mit der Unterstützung von Niels Gregers Johansen wurde diese Übersicht interaktiv und nutzerfreundlicher. Dadurch wird es für Ratsuchende leicht, die Übersicht zu filtern. Wird beispielsweise nach den Office 365 Werkzeugen für die Ablage von Dateien und das Zusammenarbeiten gesucht, muss nur die Maus über die entsprechende Schaltfläche geführt werden und alle Elemente, die nicht in diese Auswahl passen, werden ausgegraut. Demensprechend sind die passenden Programme schnell erkennbar. Mit einem Klick auf eine Kachel wird eine kurze Erklärung der Kernfunktionen angezeigt und die Möglichkeit angeboten, schnell auf die entsprechende Produktseite von Microsoft weiter zu gelangen. Das Periodensystem für Office 365 ist daher eine sinnvolle Ergänzung, um das Potenzial eines Abonnements von Office 365 voll auszunutzen. Außerdem hilft es, bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Lizenzierung, schließlich ist die Möglichkeit zur Filterung nach der Lizenz inzwischen auch eingebaut.



Das Periodensystem können Sie auch auf der Website der Ersteller einsehen und dort den Code für eine Einbettung kopieren. Falls Sie mutig genug sind, wagen Sie sich doch zusätzlich an die Beta-Version des Periodensystems!